Skip to content

15 Unternehmen verändern die „Buy Now, Pay Later“-Landschaft

Blog

September 19, 2022 | Allison Karavos

Es geht nicht mehr nur um Schuhe und Schmuck.

In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar, mit der Fintech-Welt in Verbindung zu stehen und nichts über „Sofort kaufen, später zahlen“ (Buy Now, Pay Later – BNPL) zu hören. Was als Möglichkeit für Verbraucher begann, vor allem höherwertige Artikel (Mode, Schmuck, Schuhe, Haushaltswaren) in Raten zu kaufen, hat sich zu einem eigenen Industriezweig entwickelt – und zur Quelle vieler Diskussionen. Angesichts der sich abzeichnenden stärkeren Regulierung und der zunehmenden Beliebtheit des Zahlungsmodells bei Kunden verändert sich die Landschaft der BNPL-Anbieter. Es gibt nicht nur immer mehr Unternehmen, die BNPLals Zahlungsoption anbieten, auch die Art der angebotenen Waren und Dienstleistungen wird immer umfangreicher.

Hier untersuchen wir 15 Unternehmen, die unseren Blick auf „Sofort kaufen, später zahlen“ verändern.

  1. Uplift – Mit Hauptsitz in Kalifornien und einem rasanten Wachstumsplan, der die Eröffnung internationaler Niederlassungen vorsieht, hat es sich Uplift zur Aufgabe gemacht, Menschen dabei zu helfen, das zu kaufen, was ihnen am wichtigsten ist – in ihrem Fall Reisen. Mit internationalen Partnern, von Kreuzfahrtgesellschaften und Resorts bis hin zu Fluggesellschaften und Pauschalreiseanbietern, kommen die „Sofort kaufen, später zahlen“-Optionen zu einem entscheidenden Zeitpunkt. Uplift hofft, dass die durch Covid-19 dezimierte Reisebranche mit den „Sofort kaufen, später zahlen“-Plänen jenen „wirtschaftlichen Anstoß für die Reisebranche erhält, den diese so dringend benötigt“. Uplift arbeitet direkt mit Anbietern zusammen, um die Markentreue zu stärken und den Kunden eine einfachere Möglichkeit zu bieten, für Reisen zu bezahlen, indem sie an der Kasse die Uplift-Optionen auswählen, ohne die Verbraucher zu ihrem eigenen Marktplatz zu leiten.
  2. Fly Now Pay Later – Das britische Unternehmen Fly Now Pay Later expandiert in den reiselustigen US-Markt und hofft gleichzeitig auf eine Ausweitung seiner Aktivitäten in Großbritannien und Deutschland. Mit der Mission, Reisen erschwinglich und flexibel zu machen, hofft das Unternehmen, von der Erholung nach der Pandemie zu profitieren, indem es Reisezahlungspläne anbietet, die für alle funktionieren – für Reiseziele und Kunden. Mit einer einfach zu bedienenden Buchungs-App bezahlt Fly Now Pay Later Ihren Urlaub bei dem von Ihnen gewählten Reiseanbieter und überlässt Ihnen die Rückzahlung mit flexiblen Zahlungsoptionen im Laufe der Zeit.
  3. Jungle – Das auf den Philippinen ansässige Unternehmen Jungle bietet lokalen Verbrauchern BNPL-Optionen für praktisch alles. Mit einem revolvierenden Kreditrahmen, der bei jeder Zahlung wieder aufgefüllt wird, können Verbraucher die Jungle-App laufend für Einkäufe und Rückzahlungen nutzen, ohne für jeden Einkauf einen separaten Kreditantrag stellen oder eine Bonitätsprüfung durchlaufen zu müssen. 2020 bot das Unternehmen unter der Bezeichnung „Alltagseinkäufe jetzt, später zahlen“ einen zeitlich begrenzten Service an, der die Härten der Covid-19-Pandemie abschwächen und es Verbrauchern ermöglichen sollte, Lebensmittel, Gesundheitsprodukte, PSA und andere lebenswichtige Dinge kaufen zu können, ohne eine Kreditkarte (zu der viele Filipinos keinen Zugang haben) zu benötigen.
  4. Hokodo – „Jetzt kaufen, später zahlen“ (Buy Now, Pay Later – BNPL) wird bei Einzelhändlern immer beliebter, weshalb diese Zahlungsmethode neuerdings auch für B2B-Einkäufe interessant ist. Heute sind B2B-Händler im Wesentlichen gezwungen, ihren Kunden Zahlungsbedingungen mit veralteten Methoden des Kreditmanagements anzubieten, einschließlich Papieranträgen, manuellen Kreditprüfungen und mühsamen Rechnungsprogrammen. Hier setzt Hokodo an. Das in Europa ansässige Unternehmen hat sich die Vereinfachung dieser Zahlungsweise für Geschäftskunden zum Ziel gesetzt. Sie sollen auf den Websites ausgewählter Händler einkaufen und in Echtzeit Angebote zu Zahlungsbedingungen erhalten, die von „Hokodos Handelskredit-APIs“ unterstützt werden. Dem Unternehmen zufolge sind ungeeignete Zahlungsoptionen einer der Hauptgründe dafür, dass B2B-Käufer den Verkaufskanal verlassen – wird BNPL zur Erhöhung der Konversionsrate beitragen? Hokodo geht davon aus.
  5. Sunbit – BNPL ist nicht nur für Mode und Urlaubsreisen gedacht. Sunbit möchte Verbrauchern dabei helfen, alltägliche Dinge zu bezahlen, die für manche von uns selbstverständlich sind, wie etwa Auto, Optiker und Zahnbehandlungen. Das Modell des Unternehmens besteht darin, Back-End-Dienste für jene Unternehmen anzubieten, in denen diese wichtigen Transaktionen stattfinden – also für Zahnarzt- oder Augenarztpraxen, Optiker vor Ort oder das Autohaus, das Ihr Auto bereits auf die Hebebühne gestellt hat. „Das Vorzeigeprodukt von Sunbit ermöglicht es Unternehmen, ihre Kunden durch den Finanzierungsprozess zu leiten, der in ihre eigenen Verkaufssysteme integriert ist“, und ihnen so ein nahtloses Kundenerlebnis zu bieten.
  6. PrimaHealth Credit – In Ländern ohne staatlich finanzierte Gesundheitsversorgung sind sowohl notwendige als auch freiwillige Behandlungen für viele unerschwinglich. Einem Bericht von Financial Technology Partners zufolge können sich nur 23 % der Amerikaner eine Arztrechnung von mehr als 2.000 Dollar leisten. Personen mit schlechter oder gar keiner Bonität sind für BNPL-Dienstleister im Gesundheitswesen eine erhebliche Marktchance. PrimaHealth Credit hat es sich zur Aufgabe gemacht, „mehr Patienten eine Behandlung zu ermöglichen“, und zwar durch einfache, transparente Zahlungsoptionen, die Gesundheitsdienstleister direkt am Ort der Behandlung anbieten können. Menschen erschwinglichere Optionen für notwendige Gesundheitsleistungen anzubieten, ist immer ein Gewinn.
  7. Deferit – Wie bei der Gesundheitsfürsorge und anderen medizinischen Leistungen gibt es bestimmte grundlegende Dinge, für die wir alle bezahlen müssen. Deferit, ein in Australien ansässiges Unternehmen, ermöglicht es seinen Kunden, Rechnungen für Versorgungsleistungen, Telekommunikation, Kfz-Zulassung oder Kinderbetreuung in Raten zu zahlen. Deferit möchte seinen Kunden die Möglichkeit geben, ihre Zahlungsbedingungen zu ändern, und hat ein einfaches Tool zur Budgetierung von Zahlungen geschaffen, das Zinsen und jährliche Gebühren eliminiert.
  8. Flex – Bei der Besprechung grundlegender Bedürfnisse darf auch das Wohnen nicht fehlen. Viele Menschen stehen Monat für Monat vor der schwierigen Entscheidung, welche Rechnungen sie bezahlen, was sie einkaufen können – Miete oder Lebensmittel oder andere unerlässliche Dinge – insbesondere in der heute so unsicheren Wirtschaftslage. Schätzungen zufolge gehen jedes Jahr Säumnisgebühren in Höhe von 5 Milliarden US-Dollar an Vermieter. Flex kennt diese Herausforderungen (und den Stress, den sie verursachen!) und möchte seinen Kunden die Zahlung von Säumniszuschlägen ersparen, indem sie die Miete für sie übernehmen und flexible Möglichkeiten zur Rückzahlung anbieten, ohne versteckte Gebühren oder Zinsen.
  9. QuadPay – QuadPay ist einer der führenden BNPL-Anbieter mit Zahlungsoptionen für Einzelhandelsriesen wie Apple, Amazon, Walmart und Target sowie exklusive Einzelhandelspartnerschaften. Mit Kategorien, die alles von Bildung über Haustiere bis hin zu Schuhen und Reisen abdecken, ist QuadPay auf einer Vielzahl von Plattformen sowie in Einzelhandelsgeschäften verfügbar und bietet Optionen praktisch überall dort, wo Verbraucher einkaufen möchten.
  10. Sezzle – Als relativer Neuling in der BNPL-Branche bietet Sezzle einerseits typische Ratenzahlungspläne, andererseits aber auch einige exklusive Produkte für seine Nutzer, die das Unternehmen als strategische Unterscheidungsmerkmale bezeichnet. Mit Sezzle Up kann ein Kunde beispielsweise seine Bonität verbessern, indem das Unternehmen sein Zahlungsverhalten an Auskunftsstellen meldet. Das Unternehmen hat sich auch mit der Ally Bank zusammengeschlossen, um längerfristige Finanzierungsoptionen anzubieten, was wiederum beweist, dass Flexibilität bei den Zahlungsoptionen ein wichtiger Wachstumsfaktor sein kann.
  11. Splitit – Mit Hauptsitz in New York ist dieses Unternehmen einzigartig in der BNPL-Branche, da es Verbrauchern ermöglicht, ihre bestehenden Zahlungskarten einzusetzen. Durch die Verwendung ihrer eigenen Kredit- oder Debitkarten im Rahmen des Ratenzahlungsprogramms werden dem Kunden Ratenzahlungen auf ihren Rechnungen angezeigt, was den Geldfluss effektiv ausgleicht. Die Möglichkeit, Zahlungen in kleinere Teile aufzuteilen, ohne dass zusätzliche Zinsen, Anträge oder Gebühren anfallen, und gleichzeitig Bonität aufzubauen, macht Splitit zu einer Option, die gleichzeitig für Verbraucher attraktiv und für Händler sicher ist.
  12. Simpl – Die Mission des indischen Startup-Unternehmens Simpl ist simpel: Verbraucher sollen das kaufen können, was sie gerne haben wollen, und zwar wann immer sie möchten und bei Bedarf mit Ratenzahlung. In einem Land mit komplizierten Finanzsystemen, die es den Verbrauchern oft schwer machen, einen Kredit zu erhalten, ermöglicht Simpl seinen Nutzern, jetzt zu kaufen und später zu einem günstigeren Zeitpunkt zu bezahlen. Mit einer umfassenden, mobilen Plattform für kreditbasierte Zahlungen ermöglicht Simpl Käufe mit nur einem Klick und verspricht seinen Nutzern und Händlern gleichermaßen volle Transparenz.
  13. Twisto – Das europäische Unternehmen Twisto bietet Verbrauchern eine andere BNPL-Variante an: einen monatlichen Kreditrahmen für ihre Zahlungen, sobald sie sich bei Twisto registriert haben. Verbraucher können jeden Monat online oder im Geschäft bis zu diesem Betrag einkaufen und erhalten dann ihre Rechnung. Nach der Rechnungsstellung können sie den gesamten Betrag mit Twisto begleichen oder 10 % zahlen und den Rest auf einen späteren Zeitpunkt verschieben. Twisto bietet auch Cashback-Optionen und verschiedene Monatspläne mit Funktionen wie persönlicher Finanzverwaltung und Familienreiseversicherung an.
  14. Tymit – Anders als bei den typischen Vier-Raten-Zahlungsplänen, die es bei vielen BNPL-Anbietern gibt, können Verbraucher bei Tymit während des Kaufs unter verschiedenen Zahlungsplänen wählen, einschließlich der zinsfreien Zahlung über 3 Monate oder sogar länger (bis zu 36 Monate) mit transparenten, vorab genannten Preisen. Tymit ermöglicht ihnen auch, ihre Zahlungsbedingungen mitten im Plan ohne Sanktionen oder zusätzliche Gebühren zu ändern, und bietet eine einfach zu bedienende App mit interessanten Funktionen, die ihre Ausgaben überwachen, ihre Einkäufe bündeln und die Kosten für mögliche Ausgaben simulieren.
  15. Paidy – In Japan ziehen es viele Verbraucher vor, für Online-Zahlungen keine Kreditkarten zu verwenden, wodurch sich enorme Möglichkeiten für alternative Optionen wie BNPL ergeben. Das japanische Tech-Startup Paidy ermöglicht es Verbrauchern, bei einer Vielzahl von Online-Händlern mit einer praktischen mobilen App einzukaufen, für die nur ihre E-Mail-Adresse und Telefonnummer erforderlich sind – die Ratenrückzahlungen können per Banküberweisung, Lastschriftverfahren und sogar in Geschäften getätigt werden, indem man einfach die App zeigt.

Die Situation im Bereich „Sofort kaufen, später zahlen“ ändert sich ständig und laufend betreten neue Akteure diese Bühne. Während die Zukunft unsicher erscheinen mag (Wie wird es der Wirtschaft in der Welt nach Covid-19 ergehen? Welche Auswirkung werden stärkere Regulierungen auf Anbieter und Verbraucher haben?), ist doch klar: Das Konzept wird es noch lange geben.

Want to learn more? Discover the features of fast and future-proof BNPL technology – download the eBook now.