Skip to content

BNPL

Klarna logo

Outcome

Klarna

Juli 22, 2022 | Jonathan Pryer

Wie Klarna mithilfe von Bonitätsrisikoanalysen seine Agilität erhöht

  • Enabled greater marketplace agility by replacing a legacy system with the Provenir Risk Analytics and Decisioning Platform.
  • Reduzierter Zeit- und Kostenaufwand für Umsetzung und Wartung dank geschäftsfreundlicher Konfigurationstools.
  • Schnelle, länderübergreifende Einführung durch Wiederverwendbarkeit der Anwendungen und einfache Integration in bestehende Systeme.
  • Verbesserte Onboarding-Erfahrung für Kunden und Händler durch sofortige Risikoentscheidungen.
  • Unterstützung für schnell wachsende Transaktionsvolumina.
  • Einfache Integration mit Partnern wie Iovation zur Verbesserung der Betrugsprävention.

„Provenir hat eine Lösung geliefert, die unsere Flexibilität und Reaktionsfähigkeit gegenüber unseren Kunden erhöht. Die Nutzung der Software von Provenir wird Klarna bei der Erreichung der weltweiten Marktziele des Unternehmens helfen.“

Brian Billingsley, CEO, Nordamerika, Klarna

Die Herausforderung

Klarna bietet Zahlungslösungen für eShops in Europa und Nordamerika an, um das Einkaufserlebnis zu vereinfachen. Klarna ermöglicht dabei auch den Kauf auf Rechnung, wodurch Käufer·innen die bestellten Waren erhalten, bevor die Zahlung fällig ist. Gleichzeitig übernimmt Klarna das Kredit- und Betrugsrisiko, wodurch die Verkäufer sicher sein können, dass sie bezahlt werden. Klarna ist heute der führende Anbieter von rechnungsbasierten Zahlungen für Online-Händler, beschäftigt über 3.000 Mitarbeiter und betreut 45 Millionen Kunden in 18 europäischen Ländern. Die Herausforderung bestand darin, ein Altsystem durch eine Kernplattform für das Management von Geschäftsregeln und Echtzeit-Bonitätsrisikoanalysen und -entscheidungen zu ersetzen, die den Status des Unternehmens als einer der am schnellsten wachsenden Anbieter in Europa effektiv unterstützen würde.

Warum Provenir?

Zur Bewältigung des umfangreichen und stetig wachsenden Transaktionsvolumens in mehreren Ländern benötigte Klarna eine Plattform, die ein flexibles, agiles Regelmanagement und eine fortschrittliche Entscheidungsfindung bietet. Nach einem strengen Auswahlverfahren, einschließlich eines anspruchsvollen Proof of Concept, entschied sich Klarna für Provenir. „Wir mussten sicherstellen, dass die Lösung auch unter den anspruchsvollsten Bedingungen funktioniert und in unsere internen Systeme integriert werden kann. Ich freue mich, sagen zu können, dass Provenir seine Mitbewerber in den Bereichen Funktionalität, Flexibilität und Gesamttechnologie übertroffen hat“, so Brian Billingsley, CEO von Klarna Nordamerika.

Die Lösung

Die Risikoanalyse- und Entscheidungsplattform von Provenir wurde zur Entwicklung von Anwendungen für das Kunden-Onboarding, Händler-Onboarding und Due-Diligence genutzt. Diese Anwendungen erfassen Daten von externen System-Front-Ends, führen die Risikoanalyse und Entscheidungsfindung gemäß den von Klarna in der Provenir-Plattform festgelegten Regeln durch und geben dem Kunden oder Händler sofort eine Antwort.

Das Kunden-Onboarding wurde so konfiguriert, dass Hunderte von Transaktionen pro Sekunde verarbeitet werden können, um ein schnelles Geschäftswachstum zu unterstützen – ohne die Kontrolle und Genauigkeit der Vorgänge zu beeinträchtigen.

Die erstmalige Einführung der Anwendung fand in Dänemark statt und dauerte etwas mehr als vier Monate. Für die vollständige Einführung in den übrigen 18 europäischen Ländern waren weniger als neun Monate erforderlich, und die Einführung in den USA erfolgte in nur wenigen Wochen.

Das Businessteam von Klarna war von Anfang an in das Projekt eingebunden, so dass es die Anwendungen entsprechend den genauen Anforderungen der einzelnen Länder konfigurieren und pflegen konnte. Klarna IT und Provenir waren nur marginal involviert.

Latest outcomes